From Far Away
header
Wieder da mit neuem Höchstgewicht.

Hallo. Was soll ich sagen? Hab mich mit meinem Freund gut eingelebt, war im allgemeinen einfach eine anstrengende Woche mit Möbel abbauen, neue Möbel kaufen, Dekorationen kaufen, andere Sachen für die Wohnung kaufen, eine Fahrt zu seinem Zuhause an der Nordsee, dann die Fahrt mit dem Anhänger doppelt solange zurück, Möbel wieder aufbauen und und und und und..! Was man halt so macht. Am Sonntag, dem 28.8. waren wir dann auch 6 Monate zusammen. Der Tag, an dem dann alles fertig war. Dann haben wir die letzten Tage noch die Feinheiten erledigt, wie Nahrungsmittel gekauft usw. Seit gestern hat er dann auch Internet. Heute hieß es dann erstmal Abschied nehmen, ich bin wieder zu mir nachhause, was nun nicht mehr 380km von seinem weg ist, sondern nur ca. 20 . Und dann der Schock auf der Waage: Trotz, dass ich in den letzten Tagen so viel geschleppt habe, wir so viel gelaufen sind (seit dem Autounfall vor einem Monat sind wir ja nicht mehr wirklich mobil, da sein Auto einen Totalschaden erleidet hat) und eigentlich nicht einmal richtig essen konnten, habe ich ein neues Höchstgewicht! Ich fasse es nicht. Seit vier verdammten Jahren habe ich nicht mehr so viel gewogen! Seitdem ich von der 83 runter bin! Die Waage zeigte glatte (oder eher RUNDE!) 78 Kilo an! NEIN! Ich muss allerdings sagen, dass ich zu dem Zeitpunkt schon gefrühstückt, gesnackt und Mittag gegessen hatte. -.- Ja, heute war ein Fail Tag. Oh mein Gott. Aber die Motiviation ist nun da. Ich glaube, ich habe es schon oft geschrieben: Aber jetzt reicht es wirklich!  Vorher sagte mein Freund immer, ich sei perfekt für ihn, er liebe meinen Körper, ich sei nicht dick (bei einem BMI von 27 Komma so und so, NATÜRLICH nicht).. Jedenfalls sagte er, ich solle nicht abnehmen. Gestern allerdings sagte ich nochmal zu ihm, dass ich abnehmen möchte und er sagte, er wollte mich unterstützen. Ganz neue Töne. Ich wollte nie hören, dass ich total gut aussehe und sowas. Ich hasse Menschen, die sagen sie seien so fett, nur um zu hören, wie toll sie doch aussehen. "Neeeein, du bist doch nicht dick!".. Aber es tat trotzdem irgendwie weh, als er plötzlich mehr oder weniger dafür war. Er sagte gestern noch, er akzeptiert mich nicht nur so wie ich bin, er liebt mich und meinen Körper. Aber das würde ich auch sagen, um den Menschen, den ich liebe nicht zu verletzen. Und heute hab ich mich dann mal durch verschiedene Communities gesucht nach Gleichgesinnten.. und ich traf auf jemanden. Ein junges Mädchen, doch durch eine ganz simple Art und Weise hat sie bereits 8 Kilo abgenommen in kurzer Zeit:

Trennkost.

Noch stehe ich dem ziemlich skeptisch gegenüber, aber ich habe eingesehen: Durch das Hungern und das weniger Essen schaff' ich es nicht. Nein, falsch. Ich würde es dadurch schaffen, aber ich schaff es nicht, das zu tun! Wie möchte ich dann eigentlich die Trennkost schaffen? Oh man. Es ist echt ein Jammer, was die Medien aus einem machen. Aber es ist nunmal so. Schlanke Menschen sind schön. Auch dickere können schön sein, doch ich gehöre leider nicht dazu. Vielleicht finden mich manche schön, jeder hat andere Augen. Aber ich finde mich nicht schön. Ich liebe mich nicht. Ich akzeptiere mich noch nicht einmal. Ich nehme mich einfach hin.
Jedenfalls werde ich nachher nochmal mit ihr drüber schreiben. Sie hat es zumindest geschafft, nun hat sie sogar in etwa mein Gewicht. So ganz bin ich mit ihr nicht im Reinen, aber eine dicke Freundschaft muss ich nicht mit jedem Menschen haben. Ich verstehe mich meist eh besser mit Menschen, die älter als ich sind. Zum Beispiel mit L. <3, von der ich auch lang' nichts mehr gehört habe..

Ach Leute, was ist nur los mit mir! Durch die ganzen Hänseleien früher und die Dinge, die ich erlebt habe, habe ich mein Selbstbewusstsein verloren. Überall bin ich die aufgedrehte, extrovertierte und beliebte Marie.. aber die bin ich nicht. Ich bin nicht so selbstbewusst, wie ich mich gebe. Das ist eine Fassade. Eine Maske zum Selbstschutz, um keine Gefühle zu zeigen und sich so nicht verletzlich zu machen..
Das war auch am Anfang bei meinem Freund so.. So langsam fange ich an mich ihm richtig zu öffnen, wenn auch nur in sehr, sehr, sehr kleinen und langsamen Schritten.. aber schon fühle ich mich sehr verletzlich und habe sofort Angst, dass er mir weh tun könnte.

Ich wünsch' euch zumindest eine gute Nacht und ich bin froh, dass ich endlich nochmal bloggen, mir also so einiges von der Seele schreiben konnte. <3

Wenn ihr Erfahrungen mit Trennkost habt, berichtet mir ruhig. (:
31.8.11 20:25
 
Letzte Einträge: Die Zeit vergeht.


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Malle / Website (3.9.11 16:00)
heii
bin grad zufällig auf deinen blog gestoßen
dein eintrag spricht mir so aus dem herzen. mich halten auch alle für selbstbewusst, aber das bin ich ganz und gar nicht. nur sehr wenige wissen wie ich wirklich bin, aus angst verletzt zu werden. hm die frage ist nur ob das wirklich durch abnehmen besser wird, zumindest bei mir war das nicht so, ich war ja mal richtig dünn, aber glücklich war ich nicht, naja gut weil ich magersüchtig war und mich immer noch für fett hielt. ich hab aber die hoffnung dass es nicht mehr so enden muss und ich es vielleicht schaffe mich irg wann zu akzeptieren, natürlich nur mit einigen kilos weniger :P
wir schaffen dass sicher beide, irg wann mit uns zufrieden zu sein
lg <3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de